Imkerei

Honig ist ein von Honigbienen (Apis mellifera) zur eigenen Nahrungsvorsorge aus dem Nektar von Blüten oder Honigtau erzeugtes Lebensmittel. Honig besteht aus etwa 200 verschiedenen Inhaltsstoffen. Honig kann flüssig oder auch fest (kristallisiert) sein. Dies hängt hauptsächlich von dem Verhältnis der beiden Einfachzucker Frucht- und Traubenzucker zueinander ab.

Honig wird seit der Steinzeit von Menschen genutzt und war lange Zeit das einzige Süßungsmittel. Infolge der Entwicklung von Verfahren zur Herstellung von Haushaltszucker (reine Saccharose) aus Zuckerrüben und Zuckerrohr ist Honig in dieser Hinsicht weitgehend verdrängt worden.Trotzdem wird Honig als Nahrungsmittel, zum Beispiel als süßer Brotaufstrich, oder als Alternative zum industriell hergestellten Haushaltszucker weiterhin geschätzt.

(Modifiziert aus Wikipedia)

Da es ohne Bienen keine Früchte gibt, hat sich Hans Früh schon 1976 mit der Imkerei befasst. Auf dem Betrieb werden zehn Bienenvölker für die Befruchtung der Apfelbäume und die Honigernte gepflegt.

HINTERLASSEN SIE UNS EINE NACHRICHT